Goldhämmerfüllung an Restaurationen

Die Zahnsubstanz an Goldgußfüllungen ( Inlays ) kann manchmal bei ungünstiger Lage der Präparations- ränder und unter der Kaubelastung Schaden erleiden. Dann bricht Zahnsubstanz weg, sodaß der Rand der Gußfülllung freiliegt. Diese Stelle ist langfristig kariesgefährdet, was im Endeffekt eine neue Restauration bedeutet. Elegant und nicht so kostspielig kann eine Goldhämmerfüllung die Restauration retten.

               

Hier sieht man die defekte Gußfüllung vor Entfernung der kariösen Substanzen und das bereits einge- brachte Stopfgold. Zur Fertigstellung werden handgerollte Blattgoldkügelchen verwendet, die als Deck- füllung dienen. Zum Schluß wird die Oberfläche verdichtet und poliert und ggf. der Antagonist ( Gegen- zahn ) auf der Kaufläche korrigiert.

               

                                                                                                                      zurück